Dr. Sebastian Weydner-Volkmann (geb. Sebastian Volkmann) forscht als Post-doc im Bereich Philosophie und Angewandte Ethik. Er ist seit 01. Mai 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsteam des Centre for Security and Society und am Husserl-Archiv der Universität Freiburg. Für zwei Interims-Perioden hatte er die Geschäftsführung am CSS inne. Im Rahmen des EU-Projekts XP-DITE hat er ein Framework zur ethischen Bewertung des Einsatzes von Sicherheitstechnologien an Flughäfen entwickelt. Derzeit leitet er des Freiburger Teilprojekt zu ethischen Aspekten von Grenzkontrollen im Rahmen des EU-Projekts TRESSPASS. Weiterhin ist er am Aufbau der trinationalen Graduiertenakademie SERIOR beteiligt und ist Teil des Lehrpersonals am philosophischen Seminar. 

Ausführlichere Informationen finden Sie auf der persönlichen Seite von Sebastian Weydner-Volkmann.

 

Allgemeines

Kontakt

Email: sebastian.volkmann(at)philosophie.uni-freiburg.de

Telefon: +49 761 203-97727

Adresse: Werthmannstr. 15, D-79098 Freiburg, Deutschland

 

Weitere Informationen

 

Forschungsschwerpunkte

  • Angewandte Ethik im Bereich Öffentliche Sicherheit
  • Technikphilosophie und Technikfolgenabschätzung
  • Maßnahmen der Überwachung und Kontrolle
  • Demokratietheorie
  • Erkenntnistheorie und Meta-Ethik
  • Klassischer Amerikanischer Pragmatismus und Hermeneutik