Uni-Logo

Centre for Security and Society

Current Topics

Neues Projekt: Fachdialog Zivile Sicherheit

Der Fachdialog zivile Sicherheitsforschung wurde im Jahr 2007 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF ins Leben gerufen. Seit dem 01. August 2016 ist die „Unterstützende Stelle des Fachdialogs zivile Sicherheitsforschung“ am Freiburger Centre for Security and Society CSS angesiedelt. 

Das Forschungsprogramm zur zivilen Sicherheit begleitend, fördert die Unterstützende Stelle den Aufbau und die Verstetigung eines Netzwerks von Geistes- und Sozialwissenschaftlern in der zivilen Sicherheitsforschung sowie wissenschaftliche Exzellenz in diesem Forschungsfeld.

 


 

Resibes 

Neues Projekt: RESIBES - Resilience through networks of spontaneous volunteers for emergency and crisis response

Insbesondere die Sturm- und Hochwasserereignisse der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Bereitschaft der Bevölkerung, bei der Bewältigung von Krisen und Katastrophen zu helfen, immer mehr zunimmt.

In RESIBES wird ein Helfernetzwerk aufgebaut, das im Falle einer Krise oder Katastrophe schnell aktiviert und koordiniert eingesetzt werden kann. Privatpersonen, Unternehmen und Vereine können sich im Netzwerk als aktive oder passive Mitglieder registrieren. Im Krisenfall können Einsatzkräfte gezielte Anfragen an das Helfernetzwerk stellen. Prof. Dr. Stefan Kaufmann, Dr. Jens Hälterlein und Dr. Linda Madsen vom Centre for Security and Society sind Teil des Projekts.

Interdisziplinärer Diskussions- und Vernetzungsworkshop:

Der Einsatz von Prognosetechnologien durch die Polizei, Gerichte und im Strafvollzug

Technologien zur Identifikation potentieller Straftäter, zur Vorhersage von Straftaten, der Rückfallwahrscheinlichkeit von Strafgefangenen oder auch der Wahrscheinlichkeit der Schuld von Angeklagten sind in den USA und anderen anglo-amerikanischen Ländern bereits weit verbreitet.

Durch den Workshop sollen die Konturen dieses sich abzeichnenden interdisziplinären Forschungsfeldes herausgearbeitet werden, um es frühzeitig mitzugestalten.

Organisation: Jens Hälterlein, Centre for Security and Society, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Lars Ostermeier, Polizeiakademie Niedersachsen

Programm

Informatik 2016:
Recht und Technik

Paper-Präsentation auf dem Workshop "Recht und Technik: Datenschutz im Diskurs"

Sebastian Volkmann vom Center for Security and Society präsentierte auf dem Workshop in Klagenfurt das Paper "Digitale Tarnkappe: Anonymisierung in Videoaufnahmen".

Während in der Literatur der Informatik bereits seit längerem Technologien für solche Systeme beschrieben werden, werden im vorgestellten Paper Wege gezeigt, wie dessen Einbettung in die Gesellschaft wirklich realisiert werden könnte.

Miverfasser des interdisziplinärem Paper sind Linus Feiten, Christian Zimmermann, Sebastian Sester, Laura Wehle und Bernd Becker.

 

 

 

News

Benutzerspezifische Werkzeuge